Vorsorgeberatung. Allgemeine Informationen. Grenzgänger.

Mit der Vorsorgeberatung

  • Sie profitieren von Steuervorteilen.
  • Sie beugen Rentenkürzungen vor.
  • Sie sichern sich eine hohe Altersrente.


Wie verhält es sich mit den Steuern in der Schweiz?

Als Aufenthalter in der Schweiz wird Ihrem Einkommen eine Quellensteuer abgezogen.

Konkret:

Die Quellensteuer wird bei Personen mit steuerlichem Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz erhoben, so lange sie noch nicht im Besitze einer Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) sind. Dem Steuerabzug an der Quelle nicht unterstellt bzw. aus der Quellen­steuer entlassen werden Personen:

  • die das Schweizer Bürgerrecht oder die Niederlassungsbewilligung erwerben,
  • die mit einer Person verheiratet sind, die das Schweizer Bürgerrecht oder die Niederlassungsbewilligung besitzt,
  • die Grundbesitz erwerben,
  • die eine selbständige Erwerbstätigkeit aufnehmen.

In der Schweiz gibt es insgesamt 26 Kantone, wobei jeder Kanton eine eigene Steuergesetzgebung kennt. Dies führt zu einem grossen Steuerwettbewerb. Die Unterschiede sind zum Teil beträchtlich. Wir empfehlen Ihnen deshalb dringend, sich vor Ihrem Umzug in die Schweiz beraten zu lassen. Zu beachten sind ebenfalls die Doppelbesteuerungsabkommen, welche die Schweiz mit über 50 Staaten abgeschlossen hat.

Steuern werden auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene erhoben.

Aufgrund der Komplexität ist eine Steuerberatung zwingend.